Blasentang

(Fucus vesiculosus)


Der Blasentang gehört zur Klasse der Braunalgen. Er wächst in Nord- und Ostsee und ausserdem im Atlantik und Pazifik.

In diesen Meeren kommt er häufig vor. Durch die Flut und bei Stürmen wird der Blasentang ans Ufer geschwemmt.

Er ist eine braun-grünliche, glitschige Mass, die weit verzweigt ist und blasenartige Verdickungen hat.

Getrocknet wird der Blasentang braunschwarz.


Steckbrief

Wissenschaftlicher Name:Fucus vesiculosus
Pflanzenfamilie:
Englischer Name:Bladderwrack
Andere Namen:Kelb, Meereiche, Seeeiche
Ursprüngliche Heimat:
Verbreitung:
Lebensraum:
Boden:
Licht:
Lebensdauer:
Winterhart:
Grösse:
Wurzeln:
Stengel:
Blätterform:
Blättergrösse:
Blätterbeschreibung:
Blütenfarbe:
Blütengrösse:
Anzahl Blütenblätter:
Blütezeit:
Blütenbeschreibung:
Samen:
Vermehrungsweise:
Geruch:
Geschmack:
Besonderheiten:
Giftigkeit:
Nutzung:
Heilwirkung:
Mehr Heilwirkung:Siehe: Blasentang bei heilkraeuter.de


Home Up