Braunelle

(Prunella vulgaris)


Die kleine Braunelle ist in Mitteleuropa heimisch.

Sie wächst auf Wiesen, wobei sie sowohl auf Halbtrockenrasen als auch auf Moorwiesen vorkommt. Ausserdem kommt sie auf Waldlichtungen und an Ufern vor. Sie liebt stickstoffhaltigen Lehmboden, der ausreichend feucht ist.

Die mehrjährige Pflanze wird bis zu 20 cm hoch. Man muss sich also stark herunterbeugen, um die Pflanze genau in Augenschein nehmen zu können.

Die eiförmigen, länglichen Blätter wachsen gekreuzt gegenständig direkt am Stengel.

Zwischen Mai und Oktober blüht die kleine Braunelle. Einige violette Lippenblüten wachsen an einem dicken, rötlichen Blütenstand, der an einen Kolben erinnert.


Steckbrief

Wissenschaftlicher Name:Brunella vulgaris, Prunella vulgaris
Pflanzenfamilie:Lippenblütler = Lamiaceae
Englischer Name:
Andere Namen:Brunelle, Kleine Prunelle
Ursprüngliche Heimat:Europa
Verbreitung:Europa
Lebensraum:Wiesen, Halbtrockenrasen, Moorwiesen, Waldlichtungen, Ufern
Boden:stickstoffhaltiger Lehmboden
Licht:Sonnig bis Halbschatten
Lebensdauer:Mehrjährig
Winterhart:Ja
Grösse:10 bis 20 cm
Wurzeln:
Stengel:vierkantig
Blätterform:eiförmig, länglich
Blättergrösse:Ca. 5 cm
Blätterbeschreibung:Gekreuzt gegenständig
Blütenfarbe:Violett
Blütengrösse:Blütenstand: 5 cm
Anzahl Blütenblätter:Lippenblüten
Blütezeit:Mai bis Oktober
Blütenbeschreibung:Wenige Blüten an einerm kolbenförmigen Blütenstand
Samen:
Vermehrungsweise:Durch Ausläufer
Geruch:Schwach
Geschmack:
Besonderheiten:
Giftigkeit:
Nutzung:Heilpflanze
Heilwirkung:Halsentzündung
Mehr Heilwirkung:Siehe: Braunelle bei heilkraeuter.de


Home Up