Eberesche

(Sorbus aucuparia)


Eberesche Die Eberesche ist ein zierlicher Baum, der an den meisten Standorten gedeihen kann. Sogar in den Höhen der grossen Mittelgebirge wächst die Eberesche noch, an Stellen, wo kaum noch andere Bäume gedeihen.

Die unpaarig gefiederten Blätter haben lanzettlich gesägte Form. Im Mai und Juni spriessen die weissen Blüten in Doldentrauben.

Im Frühherbst reifen die die hellroten, erbsengrossen Früchte. Sie haben einen herb-sauren Geschmack, der beim Kochen und Trocknen milder wird.


Steckbrief

Wissenschaftlicher Name:Sorbus aucuparia
Pflanzenfamilie:
Englischer Name:
Andere Namen:Aberesche, Amselbeere, Drosselbeere, Ebisch, Ebsche, Gimpelbeer, Haweresche, Judenkirsche, Moosesche, Stinkholz, Vogelbeere, Wilde Esche, Wielesche
Ursprüngliche Heimat:
Verbreitung:
Lebensraum:
Boden:
Licht:
Lebensdauer:
Winterhart:
Grösse:
Wurzeln:
Stengel:
Blätterform:
Blättergrösse:
Blätterbeschreibung:
Blütenfarbe:
Blütengrösse:
Anzahl Blütenblätter:
Blütezeit:
Blütenbeschreibung:
Samen:
Vermehrungsweise:
Geruch:
Geschmack:
Besonderheiten:
Giftigkeit:
Nutzung:
Heilwirkung:
Mehr Heilwirkung:Siehe: Eberesche bei heilkraeuter.de


Home Up