Efeu

(Hedera helix )


Efeu Das Typische am Efeu ist seine rankende Eigenschaft. Er wächst an Häusern hoch und auch an Bäumen. Wenn er keine Möglichkeit zum Hochwachsen findet, dann kriecht er auch über grosse Strecken auf dem Boden.

Solange er jung ist, wächst Efeu eher langsam, doch wenn er erst mal Fuss gefasst hat, kann er riesige Areale überwuchern.

Die Blätter des jüngeren Efeus sind drei- bis fünffach gelappt.

Wenn er mindestens acht Jahre alt ist und sich an einer Stelle wohl fühlt, wachsen ihm Blätter in Birnenform, deren Stengel sich nicht festhaften, sondern frei in die Luft stehen.

An diesen freistehenden Trieben bilden sich im Spätsommer kugelförmige Büten.

Im Laufe des Winters werden daraus schwarze Beeren, die für Menschen gifitg sind, den Vögeln aber schmecken.




Steckbrief

Wissenschaftlicher Name:Hedera helix
Pflanzenfamilie:
Englischer Name:Ivy
Andere Namen:Immergrün, Wintergrün, Mauerpfau, Baumtod
Ursprüngliche Heimat:
Verbreitung:
Lebensraum:
Boden:
Licht:
Lebensdauer:
Winterhart:
Grösse:
Wurzeln:
Stengel:
Blätterform:
Blättergrösse:
Blätterbeschreibung:
Blütenfarbe:
Blütengrösse:
Anzahl Blütenblätter:
Blütezeit:
Blütenbeschreibung:
Samen:
Vermehrungsweise:
Geruch:
Geschmack:
Besonderheiten:
Giftigkeit:
Nutzung:
Heilwirkung:
Mehr Heilwirkung:Siehe: Efeu bei heilkraeuter.de


Home Up