Leicht giftig Fetthenne / Mauerpfeffer

(Sedum telephium, Sedum acre)


Fetthenne / Mauerpfeffer Der Mauerpfeffer wächst an steinigen Stellen, beispielsweise Wegrändern, gerne aber auch in Steingärten.

Die mehrjährige Pflanze breitet sich von selbst flächig als Polster aus.

Die einzelnen Stengel werden bis zu 15 cm lang.

Am Stengel wachsen dickfleischige, runde Blättchen, die wir winzige Würste aussehen. Im Winter und zeitigen Frühjahr sind diese Blätter rötlich, im Sommer hingegen grün.

Zwischen Juni und August blüht der Mauerpfeffer mit zarten, gelben Blüten.


Steckbrief

Wissenschaftlicher Name:Sedum telephium, Sedum acre
Pflanzenfamilie:Dickblattgewächse = Crassulaceae
Englischer Name:Sedum
Andere Namen:Mauerpfeffer, Tripmadam
Ursprüngliche Heimat:
Verbreitung:
Lebensraum:
Boden:
Licht:
Lebensdauer:
Winterhart:
Grösse:
Wurzeln:
Stengel:
Blätterform:
Blättergrösse:
Blätterbeschreibung:
Blütenfarbe:
Blütengrösse:
Anzahl Blütenblätter:
Blütezeit:
Blütenbeschreibung:
Samen:
Vermehrungsweise:
Geruch:
Geschmack:
Besonderheiten:
Giftigkeit:Leicht giftig
Nutzung:
Heilwirkung:
Mehr Heilwirkung:Siehe: Fetthenne / Mauerpfeffer bei heilkraeuter.de


Home Up