Stark giftig Germer

(Veratrum album, Veratrum nigrum)


Germer

Schwarzer Germer
Verwechslungsmöglichkeiten

Name:
Der weisse Germer wird auch häufig "Nieswurz" genannt.
Unter Nieswurz wird jedoch die Nieswurz der Helleborus-Familie beschrieben.

Aussehen der Blätter:
Die Blätter des Germers ähneln den Blättern des gelben Enzians. Daher kann es bei der Ernte zu fatalen Verwechslungen kommen, weil der Germer, im Gegensatz zum Enzian sehr giftig ist.

Aussehen der Wurzel:
Der Wurzelstock des Germers ähnelt dem Wurzelstock des Galgants. Da Galgant gerne als Gewürz verwendet wird, kann eine Verwechslung zu Vergiftungen führen.

Der Germer ist eine Gebirgspflanze, die in Europa heimisch ist.

Er hat grosse Blätter, die ausgeprägte parallel verlaufende Blattnerven haben.

Beim weissen Germer wachsen zwischen Juni und August bis zu 50 cm lange Blütenrispen mit kleinen weissgrünen Trichterblüten.

Der schwarze Germer hat kleinere Blüten mit langen grünlichen Blütenblättern.


Steckbrief

Wissenschaftlicher Name:Veratrum album, Veratrum nigrum
Pflanzenfamilie:Germergewächse = Melanthiaceae
Englischer Name:White False-helleborine
Andere Namen:Weisser Germer, Weisse Nieswurz, Schwarzer Germer, Brechwurz, Gärwere, Germander, Germel, Läusekraut, Lauskraut, Lauswurz
Ursprüngliche Heimat:
Verbreitung:
Lebensraum:
Boden:
Licht:
Lebensdauer:
Winterhart:
Grösse:
Wurzeln:
Stengel:
Blätterform:
Blättergrösse:
Blätterbeschreibung:
Blütenfarbe:
Blütengrösse:
Anzahl Blütenblätter:
Blütezeit:
Blütenbeschreibung:
Samen:
Vermehrungsweise:
Geruch:
Geschmack:
Besonderheiten:
Giftigkeit:Stark giftig
Nutzung:
Heilwirkung:
Mehr Heilwirkung:Siehe: Germer bei heilkraeuter.de


Home Up