Gilbweiderich

(Lysimachia vulgaris )


Gilbweiderich Der gemeine Gilbweiderich gehört zur Familie der Primelgewächse. Er ist relativ selten und wächst gerne an Ufern, Gräben und anderen feuchten Stellen.

Der Stengel des Gilbweiderichs ist aufrecht und etwas kantig. Seine grossen, eiförmigen Blätter wachsen gegenständig oder quirlständig.

Die Blüten wachsen in Rispen, die aus den Blattachseln und der Spitze der Pflanze spriessen. Sie sind leuchtend gelb, haben 5 Blütenblätter und sind gut einen Zentimeter lang.

Der Geruch des Gilbweiderichs hält Insekten fern.


Steckbrief

Wissenschaftlicher Name:Lysimachia vulgaris
Pflanzenfamilie:
Englischer Name:Yellow Loosestrife
Andere Namen:Gemeiner Felberich
Ursprüngliche Heimat:
Verbreitung:
Lebensraum:
Boden:
Licht:
Lebensdauer:
Winterhart:
Grösse:
Wurzeln:
Stengel:
Blätterform:
Blättergrösse:
Blätterbeschreibung:
Blütenfarbe:
Blütengrösse:
Anzahl Blütenblätter:
Blütezeit:
Blütenbeschreibung:
Samen:
Vermehrungsweise:
Geruch:
Geschmack:
Besonderheiten:
Giftigkeit:
Nutzung:
Heilwirkung:
Mehr Heilwirkung:Siehe: Gilbweiderich bei heilkraeuter.de


Home Up