Ginkgo

(Ginkgo biloba )


Ginkgo Der Ginkgo-Baum wird bis zu 30-40 m hoch.

Er ist zweihäusig, d.h. es gibt einen weiblichen und einen männlichen Baum. Die weiblichen Bäume bilden Samenfrüchte, die aussen fleischig und innen hart sind. Diese Früchte riechen im Herbst ranzig, weshalb die männlichen Bäume bevorzugt werden. Die männlichen Bäume tragen 2-3 cm lange Kätzchen.

Die Blätter des Ginkgos sind fächerförmig und in ihrer Form unverwechselbar.

Der Gingko ist der einzige Baum seiner Familie, der aus der Urzeit vor 250 Millionen Jahren übrig geblieben ist.

Dass er über die Zeiten ausgehalten hat, ist wahrscheinlich chinesischen Mönchen zu verdanken, die ihn in ihrem Klöstern aus medizinischen und religiösen Gründen gehegt und gepflegt haben.


Steckbrief

Wissenschaftlicher Name:Ginkgo biloba
Pflanzenfamilie:
Englischer Name:
Andere Namen:
Ursprüngliche Heimat:
Verbreitung:
Lebensraum:
Boden:
Licht:
Lebensdauer:
Winterhart:
Grösse:
Wurzeln:
Stengel:
Blätterform:
Blättergrösse:
Blätterbeschreibung:
Blütenfarbe:
Blütengrösse:
Anzahl Blütenblätter:
Blütezeit:
Blütenbeschreibung:
Samen:
Vermehrungsweise:
Geruch:
Geschmack:
Besonderheiten:
Giftigkeit:
Nutzung:
Heilwirkung:
Mehr Heilwirkung:Siehe: Ginkgo bei heilkraeuter.de


Home Up