Heidekraut

(Calluna vulgaris)


Heidekraut Das Heidekraut wächst in Gegenden, wo sonst nicht viel wächst, seien es Torfmoore, Sanddünen, Bergwiesen, Kiefernwälder.

Der kleine Halbstrauch wird bis zu 50 cm hoch und kann über vierzig Jahre alt werden. Die Stengel sind stark verästelt und können niederliegend bis zu einem Meter lang werden.

Das Heidekraut hat kleine, harte Blätter, die lineallanzettlich wie Dachziegel übereinander angeordnet sind.

Im August blühen die kleinen hellvioletten Blüten. Sie stehen in lockeren Trauben.


Steckbrief

Wissenschaftlicher Name:Calluna vulgaris
Pflanzenfamilie:
Englischer Name:
Andere Namen:Besenheide, Besenkraut, Brandheide, Erika, Hoaden, Immerschön, Kuhheide, Zetten
Ursprüngliche Heimat:
Verbreitung:
Lebensraum:
Boden:
Licht:
Lebensdauer:
Winterhart:
Grösse:
Wurzeln:
Stengel:
Blätterform:
Blättergrösse:
Blätterbeschreibung:
Blütenfarbe:
Blütengrösse:
Anzahl Blütenblätter:
Blütezeit:
Blütenbeschreibung:
Samen:
Vermehrungsweise:
Geruch:
Geschmack:
Besonderheiten:
Giftigkeit:
Nutzung:
Heilwirkung:
Mehr Heilwirkung:Siehe: Heidekraut bei heilkraeuter.de


Home Up