Heil-Ziest

(Stachys officinalis oder Betonica officinalis oder Stachys betonica )


Heil-Ziest Der mehrjährige Heilziest aus der Familie der Lippenblüter wächst gerne auf trockenen Wiesen, an sonnigen Abhängen, auf sandigen Triften und wird bis zu 60 cm hoch.

Auf einer Wiese voller Wildkräuter fällt er dadurch auf, dass er sehr schön aussieht. Eine Pflanze, die man sich unbedingt näher ansehen mag, weil sie ins Auge fällt.

Die schmalen Blätter sind gegenständig angeordnet und am Rande eingekerbt. Sie riechen weniger gut, als man bei so einer gut aussehenden Pflanze erwartet.

Die roten Blüten entfalten sich an der Stengelspitze in Form einer Ähre und bilden Scheinquirle.


Steckbrief

Wissenschaftlicher Name:Stachys officinalis oder Betonica officinalis oder Stachys betonica
Pflanzenfamilie:Lippenblütler = Lamiaceae
Englischer Name:Betony, Common hedgenettle, Woundwort
Andere Namen:Betonie, Ziest, Heil-Batunge, Betonienziest, Pfaffenblume, Zahnkraut
Ursprüngliche Heimat:
Verbreitung:
Lebensraum:
Boden:
Licht:
Lebensdauer:
Winterhart:
Grösse:
Wurzeln:
Stengel:
Blätterform:
Blättergrösse:
Blätterbeschreibung:
Blütenfarbe:
Blütengrösse:
Anzahl Blütenblätter:
Blütezeit:
Blütenbeschreibung:
Samen:
Vermehrungsweise:
Geruch:
Geschmack:
Besonderheiten:
Giftigkeit:
Nutzung:
Heilwirkung:
Mehr Heilwirkung:Siehe: Heil-Ziest bei heilkraeuter.de


Home Up