Holunder

(Sambucus nigra)


Holunder Der Holunder ist ein Strauch oder Baum, der ca. 7 m hoch werden kann und häufig sehr buschig und breit ist.

Die Rinde der Stämme und Äste ist warzig und riecht leicht unangenehm. Die Zweige sind hohl und enthalten ein weiches Mark. Daher sind Holunderzweige auch zum Bauen von einfachen Flöten beliebt. Die Blätter sind unpaarig gefiedert.

Zwischen Mai und Juli blühen die grossen weiss-gelblichen Blüten in Trugdolden.

Im Spätsommer bis Herbst reifen die Blüten zu schwarzen Beeren heran.
Achtung! Roh sind die Beeren leicht giftig. Auch die Blätter, Zweige und Rinde sind leicht giftig.

Mehr Fotos vom Holunder...


Steckbrief

Wissenschaftlicher Name:Sambucus nigra
Pflanzenfamilie:
Englischer Name:Elder
Andere Namen:Flieder, Holder, Holderbusch, Holler, Hollunder,
Ursprüngliche Heimat:
Verbreitung:
Lebensraum:
Boden:
Licht:
Lebensdauer:
Winterhart:
Grösse:
Wurzeln:
Stengel:
Blätterform:
Blättergrösse:
Blätterbeschreibung:
Blütenfarbe:
Blütengrösse:
Anzahl Blütenblätter:
Blütezeit:
Blütenbeschreibung:
Samen:
Vermehrungsweise:
Geruch:
Geschmack:
Besonderheiten:
Giftigkeit:
Nutzung:
Heilwirkung:
Mehr Heilwirkung:Siehe: Holunder bei heilkraeuter.de


Home Up