Kirschbaum

(Cerasus vulgaris, Prunus cerasus, Cerasus avium, Prunus avium)


Kirschbaum Es gibt mehrere Arten von Kirschbäumen, die Sauerkirsche, die fast nur kultiviert vorkommt, die Süss- oder Vogelkirsche, deren wilde Form mit kleinen Früchten es immer noch in lichten Wäldern gibt und die als kultivierte Form in Gärten dicke, süsse Früchte trägt.

Kirschbäume werden bis zu 20 m hoch.

Je nach Gegend erscheinen die weissen Blüten im April oder Mai. Die Blüten haben fünf Blütenblätter und umhüllen oft die ganzen Zweige des Baumes mit duftigem Weiss.

In Japan ist die Zeit der Kirschblüte ein wichtiges Volksfest und auch andernorts gilt die Kirschblüte als Beginn des Frühlings.

Gegen Ende der Blütezeit entfalten sich auch immer mehr Blätter, die spitz-oval sind.

Die Kirschen sind im Juni oder Juli reif und hängen hell- oder dunkelrot meist in Zweiergruppen von den Zweigen.


Steckbrief

Wissenschaftlicher Name:Cerasus vulgaris, Prunus cerasus, Cerasus avium, Prunus avium
Pflanzenfamilie:Rosengewächse = Rosaceae
Englischer Name:Cherry
Andere Namen:Vogelkirsche, Süsskirsche, Sauerkirsche, Weichselkirsche, Morellen
Ursprüngliche Heimat:
Verbreitung:
Lebensraum:
Boden:
Licht:
Lebensdauer:
Winterhart:
Grösse:
Wurzeln:
Stengel:
Blätterform:
Blättergrösse:
Blätterbeschreibung:
Blütenfarbe:
Blütengrösse:
Anzahl Blütenblätter:
Blütezeit:
Blütenbeschreibung:
Samen:
Vermehrungsweise:
Geruch:
Geschmack:
Besonderheiten:
Giftigkeit:
Nutzung:
Heilwirkung:
Mehr Heilwirkung:Siehe: Kirschbaum bei heilkraeuter.de


Home Up