Knoblauch

(Allium sativum)


Knoblauch Die ursprüngliche Heimat des Knoblauchs ist Südeuropa und der nahe Osten. Dort wird der Knoblauch auch im grossen Stil angebaut.

Auch in Mitteleuropa wird Knoblauch gerne in den Gärten angebaut, manchmal kommt er auch verwildert vor, aber eher selten.

Im zeitigen Frühjahr spriesst aus den Knoblauchzehen ein Trieb mit flachen Stengeln. Schon diese Stengel schmecken zart nach Knoblauch und können, solange sie jung sind, im Salat verwendet werden.

Im Hochsommer verdorren diese Stengel, während die Zehe sich verdickt und zur Knolle wird, die ihrerseits mehrere Zehen enthält.

Im Spätsommer kann die Knolle dann geerntet werden.


Steckbrief

Wissenschaftlicher Name:Allium sativum
Pflanzenfamilie:Zwiebelgewächse = Alliaceae
Englischer Name:Garlic
Andere Namen:Knofel, Knöblich, Knuflook, Knuflauk
Ursprüngliche Heimat:
Verbreitung:
Lebensraum:
Boden:
Licht:
Lebensdauer:
Winterhart:
Grösse:
Wurzeln:
Stengel:
Blätterform:
Blättergrösse:
Blätterbeschreibung:
Blütenfarbe:
Blütengrösse:
Anzahl Blütenblätter:
Blütezeit:
Blütenbeschreibung:
Samen:
Vermehrungsweise:
Geruch:
Geschmack:
Besonderheiten:
Giftigkeit:
Nutzung:
Heilwirkung:
Mehr Heilwirkung:Siehe: Knoblauch bei heilkraeuter.de


Home Up