Königskerze

(Verbascum thapsiforme)


Die Königskerze ist zweijährig.

Sie bevorzugt trockene, sonnige Stellen und wächst in fast ganz Europa.

Ihre Pflanzenfamilie sind die Rachenblüter (Skrophulariazeen).

Im ersten Jahr wächst eine grosse Blattrosette mit weichen Blättern, die einen halben Meter lang werden können.

Erst im zweiten Jahr reckt sich der Stengel in die Höhe und die Blüten bilden sich. Von unten nach oben blühen die Knospen auf, etwa von Ende Juni bis August.

Die Blüten sind leuchtend gelb.


Steckbrief

Wissenschaftlicher Name:Verbascum thapsiforme
Pflanzenfamilie:Braunwurzgewächse = Scropholariaceae
Englischer Name:Mullein
Andere Namen:
Ursprüngliche Heimat:
Verbreitung:
Lebensraum:
Boden:
Licht:
Lebensdauer:
Winterhart:
Grösse:
Wurzeln:
Stengel:
Blätterform:
Blättergrösse:
Blätterbeschreibung:
Blütenfarbe:
Blütengrösse:
Anzahl Blütenblätter:
Blütezeit:
Blütenbeschreibung:
Samen:
Vermehrungsweise:
Geruch:
Geschmack:
Besonderheiten:
Giftigkeit:
Nutzung:
Heilwirkung:
Mehr Heilwirkung:Siehe: Königskerze bei heilkraeuter.de


Home Up