Pestwurz

(Petasites hybridus)


Pestwurz Die Pestwurz wächst am liebsten an Flussufern.

Im zeitigen Frühjahr erscheinen die Blüten, die wie bizarre Kolben aussehen.

Erst nach dem Verblühen wachsen die riesigen Blätter, die zu den grössten Blättern in Mitteleuropa gehören.

Die Form der Blätter erinnert an Huflattich-Blätter, was nicht weiter verwunderlich ist, denn die beiden sind nahe verwandt.


Steckbrief

Wissenschaftlicher Name:Petasites hybridus
Pflanzenfamilie:
Englischer Name:Butterbur
Andere Namen:
Ursprüngliche Heimat:
Verbreitung:
Lebensraum:
Boden:
Licht:
Lebensdauer:
Winterhart:
Grösse:
Wurzeln:
Stengel:
Blätterform:
Blättergrösse:
Blätterbeschreibung:
Blütenfarbe:
Blütengrösse:
Anzahl Blütenblätter:
Blütezeit:
Blütenbeschreibung:
Samen:
Vermehrungsweise:
Geruch:
Geschmack:
Besonderheiten:
Giftigkeit:
Nutzung:
Heilwirkung:
Mehr Heilwirkung:Siehe: Pestwurz bei heilkraeuter.de


Home Up