Soja

(Glycine max)


Soja Die Sojabohne gehört zu den Hülsenfrüchten. Ursprünglich wuchs sie wil in Japan, doch inzwischen wird sie fast überall auf der Welt angebaut, weil sie so besonders proteinreich ist. In Asien wird sie sogar schon seit mehreren Jahrtausenden angebaut.

Die Pflanze ist mit etwa 50 cm Höhe relativ niedrig. Sie hat reichlich elliptisch spitze Blätter.

Im Laufe des Sommers bilden sich aus den Blüten behaarte Schoten, die in Gruppen zusammenstehen.

Im Herbst werden die Schoten bräunlich und erntereif.

Die Samen sind weissgelblich, rund und bis zu einen Zentimeter gross.



Steckbrief

Wissenschaftlicher Name:Glycine max
Pflanzenfamilie:Schmetterlingsblütler = Faboideae
Englischer Name:
Andere Namen:Soya, Fettbohne, Ölbohne, Japanische Bohnen
Ursprüngliche Heimat:
Verbreitung:
Lebensraum:
Boden:
Licht:
Lebensdauer:
Winterhart:
Grösse:
Wurzeln:
Stengel:
Blätterform:
Blättergrösse:
Blätterbeschreibung:
Blütenfarbe:
Blütengrösse:
Anzahl Blütenblätter:
Blütezeit:
Blütenbeschreibung:
Samen:
Vermehrungsweise:
Geruch:
Geschmack:
Besonderheiten:
Giftigkeit:
Nutzung:
Heilwirkung:
Mehr Heilwirkung:Siehe: Soja bei heilkraeuter.de


Home Up