Wermut

(Artemisia absinthium)


Wermut Der Wermut ist in Südeuropa heimisch. Von Mönchen wurde er im Mittelalter auch nach Mitteleuropa gebracht, wo er in den Klostergärten kultiviert wurde.

Er wächst bevorzugt auf kargen Böden, sogar Steine schrecken ihn nicht ab.

Die mehrjährige Pflanze wird bis zu 100 Zentimeter hoch.

Die Blätter sind dreifach fiederspaltig. Im unteren Bereich sind sie relativ gross und werden nach oben hin kleiner und einfacher. Sie sind grau, filzig und weich behaart.

Die gelben, unscheinbaren Blüten erscheinen zwischen Juli und September.


Steckbrief

Wissenschaftlicher Name:Artemisia absinthium
Pflanzenfamilie:Korbblütler = Asteraceae
Englischer Name:Vermouth
Andere Namen:Absinth, Aetsch, Bermet, Bitterals, Else, Eisenkraut, Gottvergesse, Hilligbitter, Magenkraut, Mottenstock, Ölde, Wärmede, Wermat, Wörmken, Würmut, Wiegenkraut, Wolfszausert
Ursprüngliche Heimat:Südeuropa
Verbreitung:Europa
Lebensraum:Im Süden wild, in Mitteleuropa kultiviert
Boden:Steinige Böden
Licht:Sonnig
Lebensdauer:Mehrjährig
Winterhart:Ja
Grösse:60 - 100 cm
Wurzeln:
Stengel:Verholzend
Blätterform:Dreifach gefiedert
Blättergrösse:5 - 30 cm
Blätterbeschreibung:Graufilzig, weich haarig
Blütenfarbe:Gelb
Blütengrösse:Klein
Anzahl Blütenblätter:Viele
Blütezeit:Juli bis September
Blütenbeschreibung:Unscheinbar
Samen:
Vermehrungsweise:Samen
Geruch:Herb würzig
Geschmack:Bitter
Besonderheiten:
Giftigkeit:In hohen Dosen leicht giftig
Nutzung:Gewürz, Heilpflanze
Heilwirkung:Verdauungs stärkend
Mehr Heilwirkung:Siehe: Wermut bei heilkraeuter.de


Home Up